Themen des diesjährigen SPD-Waldbegangs der Elzer SPD: Klimawandel und Fichte als Baum des Jahres

Beim Waldbegang im letzten Jahr erläuterte Revierförster Ralf Heukelbach die geplanten Renaturierungsmaßnahmen im Elzer Wald in der Nähe des Grillplatzes.

Der Klimawandel ist nicht zuletzt durch die Kündigung des Pariser Klimaabkommens durch die USA aktueller denn je. Ob man die Folgen des Klimawandels auch im Elzer Wald feststellen kann, soll der diesjährige Waldbegang der Elzer SPD aufzeigen. Daneben wird die Fichte als „Baum des Jahres 2017“ den zweiten Schwerpunkt bilden.

Die fachkundige Leitung dieses inzwischen zum achten Mal von der Elzer SPD angebotenen Waldbegangs übernehmen wieder der Elzer Revierförster Ralf Heukelbach und Forstwirtschaftsmeister Daniel Mörsdorf.

Die Waldführung, zu der die Elzer SPD alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger einlädt, findet am Samstag, 24. Juni 2017, statt. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Bahnübergang im Elzer Wald kurz hinter dem Forsthaus.

SPD-Vorsitzender Thomas Lang erklärte, mit dem „Klimawandel“ werde ein aktuell wieder stärker in den Mittelpunkt des Interesses rückendes Thema aufgegriffen. Während der Waldführung könne jeder sich selbst ein Bild davon machen, welche Auswirkungen auf unsere Umwelt bereits nachweisbar sind.

Daneben sollen – wie bereits in den Vorjahren praktiziert – auch Informationen zur Fichte als aktuellem „Baum des Jahres“ vermittelt werden.