Elzer SPD-Fraktion möchte Eltern zu neuen KiTa-Öffnungszeiten anhören

Das sogenannte Kinderförderungsgesetz führt dazu, dass ein Beibehalten der bisherigen KiTa-Öffnungszeiten für die Gemeinde Elz nach Berechnungen der Elzer Gemeindeverwaltung zu Mehrkosten von rd. 350.000 € führen würde. Daher hatte die Elzer Gemeindevertretung bereits im Juli 2014 einstimmig beschlossen, die KiTa-Öffnungszeiten mit Beginn des Kindergartenjahres 2015/16 so zu verkürzen, dass diese Mehrkosten vermieden werden können.
Mittlerweile wurde den betroffenen Eltern ein Vorschlag für neue Betreuungszeiten durch die Gemeindeverwaltung zur Diskussion vorgelegt. Die SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung Elz möchte sich vor den abschließenden Beratungen in den gemeindlichen Gremien bei den Betroffenen informieren, ob diese die Kürzungen der Öffnungszeiten in der vorgeschlagenen Form mittragen können, oder ob es aus den Reihen der Eltern andere Vorschläge gibt.
Fraktionsvorsitzender Thomas Lang erklärte, dass den Fraktionen die Entscheidung für die Verkürzung der Öffnungszeiten nicht leichtgefallen sei. Allerdings ließen die aus den KIFÖG-Regelungen resultierenden Mehrkosten eine andere Entscheidung leider nicht zu. „Jetzt geht es darum“, so Lang, „gemeinsam mit den Eltern eine für alle akzeptable und tragfähige Lösung zu suchen.“
Die SPD-Fraktion Elz lädt daher alle Eltern, deren Kinder bereits in einer Elzer Kindertagesstätte betreut werden, bzw. deren Kinder ab dem Sommer eine Kindertagesstätte besuchen werden, zu einem Gespräch ein. Dieses findet statt am Mittwoch, 28. Januar 2015, um 19:30 Uhr im Kleinen Saal des Elzer Bürgerhauses.