Gewerbegebiet

SPD Elz beantragt Starkregengefahrenkarte, Verbesserungen am Freibad und ein formelles Aus der Planungen für ein neues Gewerbegebiet an der A3

Als Schutz vor neuen Überflutungen bei künftigen Starkregenereignissen beantragt die Elzer SPD-Fraktion für die nächste Sitzung der Gemeindevertretung die Erstellung einer Starkregengefahrenkarte. Weitere Anträge befassen sich mit Verbesserungen im Freibad, der Aktivierung von ungenutzten Flächen im Gewerbegebiet und einem Vorschlag zur Vergabe des Umweltpreises der Gemeinde. Daneben stellt sie Fragen zur diskutierten Verlagerung des Grillplatzes und den Öffnungszeiten von Freibad und Freibadkiosk. Schließlich beantragt sie, das Verfahren zur Planung eines neuen Gewerbegebiets auch formell zu beenden.

Kein Gewerbegebiet entlang der A 3

Die Gemeindevertretung beschließt, die im Bau- und Umweltausschuss diskutierten Überlegungen, im Bereich zwischen Sudetenstraße, Am Steinernen Kreuz und Keltenweg Flächen für Gewerbe auszuweisen, nicht weiterzuverfolgen. Bei den weiteren Überlegungen für die Nutzung dieser Fläche sollen aufgrund der aktuellen Ereignisse ausreichende Retentionsflächen für den Wambach vorgesehen werden.

Aktivierung von Flächenpotentialen im Elzer Gewerbegebiet

Die Gemeindevertretung beauftragt den Gemeindevorstand, zu prüfen,

  • welche Möglichkeiten bestehen, um die ungenutzten Flächen im Elzer Gewerbegebiet einer Vermarktung zuzuführen,      
     
  • zu prüfen, ob ggf. für ehemalige gemeindliche Flächen Rückkaufoptionen aus den Verkaufsverträgen bestehen, wenn die Flächen nicht vollständig gewerblich genutzt werden,   
     
  • wie allein oder überwiegend für Wohnzwecke genutzte Objekte wieder einer gewerblichen Nutzung zugeführt werden können,       
     
  • inwieweit durch baurechtliche Maßnahmen die Ansiedlung weiterer Gebrauchtwagenhändler im Gewerbegebiet für die Zukunft minimiert werden kann,  
     
  • inwieweit die vorhandenen Gebrauchtwagenhändler die geltenden Umweltschutzvorschriften einhalten. Eine solche Überprüfung sollte auch bei Betrieben im Ortskern erfolgen.

SPD-Fraktion besucht das Elzer Gewerbegebiet

Die Diskussion um neue Gewerbegebiete hat in den letzten Monaten in Elz für einige Diskussionen gesorgt. Dies war Anlass für die Elzer SPD-Fraktion, sich einen aktuellen Überblick über den Zustand des Elzer Gewerbegebiets zu verschaffen.

Kein Gewerbegebiet entlang der A3, aber Aufzug für die Kinderkrippe

Die SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung Elz lehnt eine Ausweisung eines Gewerbegebietes entlang der Bundesautobahn A3 ab. Daneben beantragt sie für die nächste Sitzung der Gemeindevertretung, bei der Aufstockung der Kindertagesstätte „Lollipop“ zur Unterbringung der Kinderkrippe „Mary Poppins“ auch einen Aufzug einzubauen.

Große Resonanz bei unserem Ortstermin zum möglichen Gewerbegebiet entlang der Autobahn

Über 70 Interessenten wollen sich informieren.

Die Folgeveranstaltung zum Ortstermin der möglichen Gewerbefläche an der A3 war wieder gut besucht.

Diskussion zu den geplanten Gewerbeflächen entlang der Autobahn A3

Im Nachgang zu unserer Begehung der vorgesehenen Flächen möchten wir allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit geben, mit uns über die Ausweisung von Gewerbeflächen in diesem Bereich zu diskutieren.

Große Resonanz bei unserem Ortstermin zum möglichen Gewerbegebiet entlang der Autobahn

SPD-Fraktion sucht Gespräch mit Interessierten Bürgerinnen und Bürgern

Die Begehung der Elzer SPD-Fraktion stieß auf reges Interesse. Rund 80 - 100 Interessierte nahmen an der Sichtung der geplanten zukünftigen Gewerbe- und Mischgebietsfläche entlang der Autobahn A3 teil. Hierbei hatten die Fraktionsmitglieder die Möglichkeit mit den Anliegern über das geplante Projekt ins Gespräch zu kommen.

Die Elzer SPD nimmt das Begehren der Anlieger sehr ernst. Zum weiteren Austausch wird aus diesem Grund am kommenden Dienstag um 20:00 Uhr im Bürgerhaus (kleiner Saal) eine Folgeveranstaltung stattfinden.

Auszug aus dem Protokoll des Bau- und Umweltausschusses am 11.02.2016 zum Thema Gewerbeflächen

Punkt 1:
Erschließung neuer Gewerbegebiete

Herr Zei informiert über die möglichen Flächen, welche verwaltungsintern beraten wurden.

Die Fläche parallel der A3 westlich der Limburger Straße soll als künftige Gewerbefläche mit Priorität 1 weiter verfolgt werden. Hier muss geprüft werden.

RSS - Gewerbegebiet abonnieren